Das Geheimnis der Neutralen Zone

Ein Therapie-Theater-Projekt im Rahmen der VHS Reinfeld
Donnerstags von 19:30 bis 21:00 Uhr in der ehemaligen EKS

Das Geheimnis der Neutralen Zone ist ein Kammerspiel mit dem Schwerpunkt, sich selber im Rollenspiel besser kennenzulernen und eigene Grenzen zu erweitern. Dies geschieht durch die Darstellung von Vertretern verschiedener Ideologien in einer Alternativweltgeschichte. Die Protagonisten spielen im Rahmen der Handlung eine Rolle innerhalb ihrer Rolle…

In einer Gegenwart, die nicht die unsere ist, ist Norddeutschland in vier Sektoren geteilt. Dem Nord-Gau des Deutschen Reiches, der Sozialistischen Volksrepublik Ostelbien, dem Islamischen Kalifat Südelbien und der Neutralen Zone zwischen dem Nord-Ostsee-Kanal, der Elbe und dem Elbe-Lübeck-Kanal. Die Bewohner der Neutralen Zone sind in Clans organisiert und  leben in Freiheit, aber inmitten eines fragilen Friedens…

Anmeldungen über die VHS-Reinfeld

Therapie-Theater an der VHS

Vorankündigung

Erkenne Dich selbst – im Schauspiel

Das Therapie-Theater-Reinfeld  bietet im Rahmen eines VHS-Kurses vom 6. Februar bis zum 30. April 2020  an jedem Donnerstag von 19:30 bis 21:00 Uhr ein Theaterprojekt mit dem thematischen Schwerpunkt Rollenflexibilität an.

Eigene Rollen hinterfragen, andere Rollen ausprobieren, sich selber und andere Menschen besser kennenlernen.

Neue Erfahrungen machen und in spielerischer Weise lernen, den Herausforderungen des Lebens schöpferisch zu begegnen.

Individuell in der Auseinandersetzung mit sich selbst und der Rolle, soziokulturell mit anderen Menschen und dem Leben an sich.

Anmeldungen über die VHS-Reinfeld

Weitere Informationen:
…demnächst in diesem Theater und auf dieser Homepage…

30 Jahre Grenzenlos!

Heute vor 30 Jahren fiel die Mauer.
Und damit die innerdeutsche Grenze.
Seitdem erscheint uns nichts mehr unmöglich…

13. August 2011: Fünfzig Jahre nach dem Bau der Mauer. Ein Naturschützer kartiert in einem Naturschutzgebiet auf dem ehemaligen Grenzstreifen zur DDR Flora und Fauna. Als er sich umsieht, befindet er sich plötzlich im Jahre 1984. Noch nicht begreifend was passiert ist, steht er auch schon zwei Grenzern gegenüber. Als die Grenzposten bei dem vermeintlichen Grenzverletzer einen Personalausweis in Form einer Plastikkarte, Euroscheine als Währung, ein modernes Fotohandy, eine Digitalkamera und sogar Ausdrucke von Satellitenbildern aus dem Internet entdecken, droht die Situation zu eskalieren…

Kunst, Kultur & Kontroversen

Die Fragen, die sich hinter den Kulissen stellen, sind stets die gleichen:

Was wollen wir beim Therapie-Theater realisieren? Ein Bühnenstück mit regelmäßigen Proben und einigen Auftritten? Oder ein Filmprojekt mit einigen Tagen Dreharbeiten und der anschließenden Veröffentlichung im Internet?

Soll die Inszenierung bzw. der Kurzfilm aufrütteln, Drama und Tragödie sein? Oder eher Komödie und das Publikum einfach nur unterhalten?

Die unterschiedlichen Bedürfnisse und Erwartungen des Ensembles lassen sich ebenfalls nicht immer miteinander vereinbaren. Legen wir den Schwerpunkt auf den therapeutischen, integrativen Aspekt des Projektes oder doch lieber auf den kreativen, künstlerischen Kontext?

Die Auseinandersetzung mit diesen Fragestellungen ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit in und mit dem Therapie-Theater. Auf das Ergebnis dürfen wir nach 20 Jahren wechselvoller Geschichte gespannt sein…

 

20 Jahre Therapie-Theater

Am 9.9.99 gründeten Therapeuten und Patienten einer sozialpsychiatrischen Wiedereingliederungseinrichtung gemeinsam mit Amateurschauspielern aus Reinfeld und Umgebung das
Therapie-Theater-Reinfeld.

Das zehnjährige Bestehen wurde seinerzeit mit einem großartigen Festival betreuter Ensembles gefeiert. Die Ensembles kamen aus Reinfeld, Hamburg, Lübeck, Neustadt und Niedersachsen.

In den vergangenen zwanzig Jahren haben wir in wechselnder Zusammensetzung
18 Theaterinszenierungen und 13 Filmprojekte realisiert.

www.therapietheater.de    und    www.travefilm.de


Und heute?
Therapie-Theater – Das Integrations-Ensemble

Neben dem künstlerischen, kreativen Ansatz unserer Inszenierungen und Kurzfilme schätzen wir auch den sozialen und therapeutischen Aspekt des Schauspiels.

Eigene Rollen hinterfragen, andere Rollen ausprobieren,
sich selber und andere Menschen besser kennenlernen.

Erkenne Dich selbst – im Schauspiel

Neue Erfahrungen machen und in spielerischer Weise lernen,
den Herausforderungen des Lebens schöpferisch zu begegnen.

Individuell – die Auseinandersetzung mit sich und der Rolle
Soziokulturell – die Auseinandersetzung mit Anderen und dem Leben an sich.

Willkommen beim Therapie-Theater!